Search  

   

Neuer Start

Ausgangssituation

Bedingt durch Konfliktherde insbesondere im Nahen Osten und in Nordafrika sowie die wirtschaftliche Not in vielen Regionen der Welt haben sich in den letzten Jahren verstärkt Flüchtlingsströme nach Deutschland bewegt.

Seit 2015 sind deshalb auch zahlreiche geflüchtete Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis untergebracht worden, darunter zahlreiche Jugendliche und Heranwachsende.

Für die 15 bis 18-jährigen besteht Berufsschulpflicht, die  sie  im  Vorqualifizierungsjahr  Arbeit/Beruf  mit Schwerpunkt Erwerb von  Deutschkenntnissen  (VABO)  absolvieren.

Teilnehmer des Projekts/Zielgruppe

Teilnehmen können am Projekt „Neuer Start“ Schüler und Schülerinnen des VABO der Klassen der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach und der Zentralgewerbeschule in Buchen. Es bestehen Problemlagen meist in mehreren der folgenden Bereiche:

  • Kaum Deutschkenntnisse,
  • teilweise unbegleitete Minderjährige,
  • Traumatisierung (Kriegserlebnisse etc.),
  • fehlendes kulturelles Verständnis und Integration,
  • Lernmöglichkeiten bzw. individuelle Förderung in den Unterkünften,
  • Unterstützung in der Berufsorientierung bzw. Praktikumsmöglichkeiten,
  • Sehr heterogene Klassen (Bildungsstand, Kultur, Sprachen, Alter….).

Eine Weiterbetreuung nach Ende des VABO ist begrenzt möglich.

Projektziele

Ziel ist es durch intensive individuelle Unterstützung und persönliche Begleitung für jeden einzelnen Jugendlichen eine geeignete schulische oder berufliche Perspektive sicher zu stellen.

Dies erfolgt durch folgende Angebote:

  • Ansprechpartner für die Jugendlichen,
  • Lerndefizite aufzuarbeiten,
  • Ausgleich von Nachteilen, die durch sprachliche, kulturelle Unterschieden und psychische Belastungen entstanden sind,
  • Kontaktaufbau zur Wirtschaft, z. B. durch Kooperation mit Firmen,
  • Integration (in Schule, Gemeinde, Vereine, örtliche Wirtschaft ….),
  • Vermittlung an geeignete Beratungsstellen (Behörden, Psychologen…..),
  • Aus- und Aufbau von Unterstützungsstrukturen für Asylbewerber durch Netzwerkarbeit,
  • Übergangsperspektiven nach Ende des VABO entwickeln.

 Angebote

Die praktische Umsetzung soll insbesondere durch niederschwellige Angebote erfolgen.

Die Pädagogen

  • ermitteln Handlungsbedarfe durch Anamnesegespräche,
  • unterstützen bei der Verarbeitung von psychischen Belastungen,
  • unterbreiten insbesondere auch handlungsorientierte Angebote um mit den Normen und Gepflogenheiten des Gastlandes vertraut zu werden,
  • Sind Kontaktpersonen zu Ehrenamtlichen und Vereinen und unterstützen die Kontaktaufnahme zu diesen,
  • bieten individuelle und lebenspraktische Hilfen an,
  • können, falls erforderlich, im Einzelfall auch Lernangebote unterbreiten,
  • fördern die Entwicklung berufliche Zukunftsplanung und unterstützen bei der Gewinnung von Praktikumsplätzen,
  • unterstützen mit Bewerbungsmanagement,
  • führen Projekte durch und
  • leisten Netzwerkarbeit.

Informationen und Anmeldung

Für Schüler der gewerblichen Schule Buchen: Frau Keller

Mail: keller@kolping-bildung.de

Kolping Bildungswerk e.V.

Dieselstraße 2

74722 Buchen

Tel.:   06281 325549

Fax:   06281 557079

Für Schüler der gewerblichen Berufsschule Mosbach: Herr Sack

Mail: herbert.sack@kolping-bildung.de

Eisenbahnstraße 8

74821 Mosach

Tel.:   06261 9286-0

Fax.:  06261 9286-29

Nähere Infos entnehmen Sie dem Flyer Neuer Start.

Förderpartner

Das Projekt „Neuer Start“ wird im Rahmen der regionalen Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Weiterhin fördert das Projekt der Neckar-Odenwald-Kreis

             

 

   

Anmeldung

   

kolping-bildung.de wird überprüft von der Initiative-S

   

kolping-bildung.de wird überprüft von der Initiative-S