Search  

   

Institut für Sozialmanagement 

- staatlich anerkannte Ergänzungsschule -


staatlich  anerkannte/r  Sozialfachmanager/in

 

(Betriebswirt/in im Sozialwesen)

 

nächster Start:   noch nicht bekannt

 

 Informationsveranstaltung:   

 

Menschliche Arbeit ist wertvoll. Besonders gilt dies für die Bereiche, in denen der Mensch im Mittelpunkt steht, im Gesundheitswesen, im Bildungsbereich, bei den sozialen Diensten und Einrichtungen des Gemeinwesens.

Das Gesundheits- und Sozialwesen hat sich zum Gesundheits-  und Sozialmarkt entwickelt. Veränderungen in den Qualifikationsanforderungen, in der Arbeitsorganisation und in den Arbeitsbedingungen sind die Folge davon.  Gleichzeitig werden traditionelle Formen der „Gesundheits- und Sozialverwaltung“ durch ein modernes Betriebs- und Kostenmanagement ersetzt. Der zunehmende Konkurrenz- und Kostendruck erfordern neue Formen der betrieblichen Kooperation und etablierte Qualifikations- und Berufsstrukturen geraten unter zunehmenden Änderungsdruck.

In dieser Phase gewinnt die Weiterbildung von Fach- und Führungskräften mittlerer Positionen, die maßgeblich die veränderten Rahmenbedingungen in ihren Einrichtungen umsetzen, eine neue Qualität.

Das Konzept unserer betriebswirtschaftlichen Zusatzausbildung ist inhaltlich eng auf die beruflichen Anforderungen im Gesundheits- und Sozialwesen abgestimmt. Die Ausbildung ist ein entscheidender Baustein für Fach- und Führungspersonal, das die zunehmend komplexer werdenden Aufgaben im sozialen Sektor aktiv mitgestaltet.


Themengebiete

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Personalwesen
  • EDV
  • Recht
  • Marketing
  • Management & Organisation

Dauer

2 Jahre; 700 Unterrichtseinheiten

Untericht

freitags von 16:00 bis 22:00 Uhr, samstags von 09:00 bis 15:00 Uhr

Gebühr

4.560 € (190 € monatlich) zuzüglich 50 € Gebühr/Prüfung

Förderung

Aufstiegs-BAföG

Die Kosten können über das "Aufstiegs-BAföG"  gefördert werden. Diese Förderung gewährt einen Zuschuss der Lehrgangskosten und ein zinsgünstiges Bankdarlehen. Mit dem Ausftiegs-BAföG können die Kosten bis zu 64 % reduziert werden. Beantragt wird die Förderung bei den kommunalen Ämtern für Ausbildungsförderung.

Mehr Informationen zum Aufstiegs-BAföG     

 

Kostenübernahme

Die Zusatzausbildung kann auch von Rentenversicherungsträgern und der

Agentur für Arbeit gefördert werden.

 

 

Abschluss

Sie können die Ausbildung abschließen mit dem Titel

          "staatlich anerkannte Sozialfachmanagerin" bzw. 

          "staatlich anerkannter Sozialfachmanager"

oder alternativ mit dem Titel

          "Betriebswirt/in im Sozialwesen".

 

weiterführendes Studium

Mit der staatlichen Anerkennung zum/r staatlich anerkannt. Sozialfachmanager/in erhalten sie die „Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte“.  

 

Informationsmaterial zum Download: Flyer      Broschüre

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie an:  07732 8231910         oder schreiben sie uns: radolfzell@kolping-bildung.de  

   

Anmeldung

   

kolping-bildung.de wird überprüft von der Initiative-S

   

kolping-bildung.de wird überprüft von der Initiative-S